Meine Lebenserinnerung

So schreiben Sie (Ihre) Lebensgeschichte

TagebuchVielleicht haben Sie bereits des Öfteren mit dem Gedanken gespielt, Ihr Leben autobiografisch festzuhalten? Die auf dem Markt erhältlichen Biografien beweisen, dass es sich lohnen kann, die Lebenserinnerungen bereits in der ersten Lebenshälfte aufzuschreiben. So ermöglicht die Niederschrift der Autobiografie neben dem kreativen Schreibprozess auch die kritische Auseinandersetzung mit dem bisherigen Leben. Der rote Faden wird sichtbar – und damit ergibt sich die Chance, künftig mit Lebensproblematiken anders umzugehen.

Nur, wie schreibt man eine Autobiografie? Welche Phasen kennzeichnen das autobiografische Schreiben? Wie finden Sie den roten Faden in Ihrem Leben? Wie gehen Sie am besten mit Schreibblockaden um?

Diese Fragen beantwortet die Journalistin Barbara Nobis in ihrem zirka 1,5-stündigen Vortrag. Anhand von vorliegenden (Auto)biografien bekommen Sie wertvolle Tipps, um Ihre Lebenserinnerungen festzuhalten.

Möchten Sie diesen Vortrag für Ihre Einrichtung buchen? Informationen erhalten Sie unter 02308 – 93 20 63.